Kalbin Ribeye

dry aged im Ganzen oder geschnitten

Artikelnr. N/A
Auswahl zurücksetzen
Dieses Produkt wird schockgefroren ausgeliefert.
Der Preis richtet sich nach dem effektiven Gewicht des Fleisches, welches für Sie portioniert wird.
Versandkosten: Ab einem Bestellwert von 100 EUR ist der Versand GRATIS. Bis 100 EUR kostet der Versand 9,90 EUR

Zusatzinfos zum Zustelldatum

Bitte Postleitzahl eingeben und Lieferzeitpunkt errechnen.

Kalbin Ribeye aus Österreich

 

Im Vergleich zu der anatomisch Benachbarten Beiried hat da Kalbin Ribeye – wie bereits der Name sagt – nicht nur eine stärkere intramuskuläre Marmorierung, sonder auch eine handfeste intermuskuläre Fettausstattung. Beide sind für den besonderen Geschmack und die Saftigkeit dieses Kalbin Ribeye Steak verantwortlich. Alles in allem hat dieses Kalbin Ribeye Fleisch die idealen Voraussetzungen für Steaks aber auch tolle Braten. Das Fleisch ist nicht ganz so feinfaserig wie jenes der Beiried – ist aber dennoch weicher im Biss. Das Fett im Kalbin Ribeye verhindert ein Austrocknen auch bei höheren Temperaturen und verzeiht so manche Unachtsamkeiten. Das Fettauge sollte daher vor der Zubereitung niemals entfernt werden. Gerade das Fettauge ist für den tollen Geschmack dieses Kalbin Ribeye Steaks mitverantwortlich. Das Kalbin Muskelfleisch der ausgelösten Hochrippe selbst ist auch sehr aromatisch und bei dieser Reifung auch ausgesprochen mürbe. Die Bindehäute sind erstaunlich zart.

Steaks aus der Hochrippe nennt man auch Rib-Eye-Steaks. Ihren Namen haben diese Fleischstücke vom innen liegenden Muskelstrang in der Hochrippe. Dieser Muskelstrang ist umgeben vom fettreichen Hochrippendeckel und sieht hier wie ein fettarmer Kern bzw. mageres „Auge“.

 

Kalbin Ribeye aus Österreich im Vergleich mit dem Entrecôte:

Oft wird das Kalbin Ribeye Steak mit dem Entrecôte gleichgestellt. Bei genauerer Betrachtung unterscheiden sich beide Cuts in geringem Maße. Der ursprünglich aus Frankreich stammende Entrecôte Cut wird aus dem Zwischenrippenstück geschnitten. Dieses liegt zwischen dem Hals und der Hochrippe. Der in den USA gängige Zuschnitt des Kalbin Ribeye Steaks geht etwas mehr in den Bereich der Hochrippe. Diese beiden „Cuts“ gleichen sich aber immer mehr an. Ein zwischen dem Cut des Entrecôte und dem Kalbin Ribeye Steak aus den USA ist somit optisch kaum auszumachen.

 

Kalbin Ribeye aus Österreich im Vergleich zur Beiried / Rumpsteak:

Gegenüber der Beiried hat das Kalbin Ribeye Steak nicht nur eine feine intramuskuläre Marmorierung, sondern auch eine tolle intermuskuläre Fettausstattung. Diese Fettausstattung ist für Geschmack und Saftigkeit dieses Kalbin Ribeye Steak Teilstücks verantwortlich. Das marmorierte Kalbin Ribeye Steak ist fettdurchwachsener als das Rumpsteak. Es ist daher ganz besonders saftig und geschmackvoll. Bei richtiger Zubereitung erleben Sie einen puren Steakgenuss! Dieses Rinder Ribeye Steak aus den USA eignet sich hervorragend zum Kurzbraten. Auch als ganzer „Rostbraten“ ist das Rib Eye Steak ein beliebtes Teilstück.

 

Kalbin Ribeye aus Österreich / Kalbinnen

Das Ribeye Steak von Kalbinnen (junge weibliche Rinder die noch nicht gekalbt haben) zeichnet sich vor allem durch eine ideale Fettmarmorierung und durch besonders zarte Fleischfasern aus. Aus diesem Grund ist das Kalbinnen Ribeye Steak oft die erste Wahl wenn es um ein hochwertiges Kalbin Ribeye geht! Kalbinnen werden für das Kalbin Ribeye Steak mit einem Alter von 12 – 24 Monaten mit einem Schlachtgewicht von maximal 360 kg geschlachtet. Preislich liegt diese Top Qualität daher berechtigterweise auch im oberen Bereich des Rindfleisch Sortiments.

 

Kalbin Ribeye Steak von Wiesbauer Gourmet:

  • Kalbin Ribeye Steak
  • Geschnitten: ca. 300 g – 350 g
  • Herkunft Rindfleisch / Kalbin: Österreich
  • Das Kalbin Ribeye Steak wird schockgefroren ausgeliefert

 

Kalbin Ribeye Steak aus Österreich – Praxistipp:

Kalbin Ribeye Steaks sind de facto einfacher zuzubereiten als etwa Rumpsteaks aus der Beiried, denn sie laufen weit weniger Gefahr, bei falscher Behandlung hart und trocken zu werden. Sie benötigen sogar höhere Temperaturen – ob in der Pfanne oder am Grill. Damit sich das Fett ein wenig ausbrät, dessen feiner Geschmack aber bleibt! Für ein 3 – 4 cm starkes Kalbin Ribeye Steak sollte eine Kerntemperatur vom 50°C für die Garstufe „medium“ reichen. Übergart wird dieses gut durchzogene Kalbin Ribeye Steak aber letztlich bei weitem nicht so leicht wie ein mageres.

Ganze Braten aus diesem Teilstück werden ebenfalls wunderbar saftig und dürfen ruhig auch bei anfangs höheren Temperaturen (20 Minuten bei rund 200°C) kräftig schwitzen, um dann bei 120°C fertig gebraten zu werden. Lohnend ist bei diesem wortwörtlichem „Rostbraten“ aber auch das Garen bei Niedertemperatur – so beispielsweise über gute 8 Stunden bei 54°C. Was am Ende dann auch der Kerntemperatur des Fertigen Bratens entspricht.

 

  • Bekannt ist das Kalbin Ribeye Steak auch unter Rostbraten, Hohe Beiried, Rostbratenried, Hochrippe, Roastbeef, Hohrücken, Forerib, Entecote, Decke Lende, …

 

Kalbin Ribeye Steak aus Österreich / Kalbinnen Informationen:

Kalbinnen sind junge weibliche Rinder, die noch keine Kälber geboren haben. Dieses Fleisch ist kräftig, rot, zart, feinfasrig, und saftig. Weiters zeichnet es sich durch ein kräftiges Aroma sowie eine gleichmäßige Marmorierung aus. Die Rohstoffauswahl erfolgt direkt am Schlachthof, mit dem die Wiesbauer Gourmet Fleischspezialisten gemeinsam die Spezifikation erarbeiten haben, damit ein perfektes Resultat beim Endprodukt erzielt wird. Fleisch der Kalbin ist die erste Wahl wenn es um Rindfleisch aus Österreich zum Braten oder Grillen geht.

 


 

UNSER EXKLUSIVES FLEISCHSORTIMENT neben dem Kalbin Ribeye Steak aus Österreich:
Entdecken Sie unser exklusives Fleischsortiment wie Kalbfleisch, Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch, Exoten (Känguru, Krokodil und Straußen Fleisch) im Wiesbauer Gourmet Online Shop! Hier finden Sie alle aktuellen Angebote sowie unser Meat and Greet Rezepte Magazin!

Besuchen Sie uns auf Facebook oder Instagram!