Bio Rindfleisch aus Österreich

Regionales BIO Rindfleisch aus Österreich! Die Tiere stammen zu 100% aus Österreich hauptsächlich von klein strukurierten Betrieben in der Bio Region Mühlviertel. Gesamt beziehen wir unser regionales Bio Rindfleisch von über 1.000 Bio-Landwirten zu denen wir leider aufgrund der Menge keinen persönlichen Kontakt pflegen können. Da es sich aber bei den Bio-Kontrollstellen, welche die Einhaltung der Bio-Richtlinien beim Landwirt überprüfen, um staatlich zertifizierte Kontrollstellen handelt, haben wir vollstes Vertrauen, dass alle Richtlinien, Vorgaben usw. eingehalten werden. Von regionalen, bio Burger Pattys, Rib Eye Steak, Filet Steak, Lungenbraten im Ganzen bis zum Bio Rinder Rumpsteak! Weitere Regionale Rindfleisch Produkte finden Sie auf unserer Wiesbauer-Gourmet Webseite.

✓ schnelle Lieferung ✓ top Preis / Leistung ✓ GRATIS Versand ab  99,- für Österreich und Deutschland!

  • Bio Burger Pattys bestellen

    Bio Burger Pattys aus Österreich 2 x 180 g

     11,49
    auf meine Wunschliste
    auf meine Wunschliste
  • Bio Ribeye geschnitten

    Bio Rinder Ribeye Steak aus Österreich 300 g

     16,05
    auf meine Wunschliste
    auf meine Wunschliste
  • Bio Filet geschnitten kaufen, Bio Filet bestellen

    Bio Rinder Filet Steak aus Österreich 200 g

     17,95
    auf meine Wunschliste
    auf meine Wunschliste
  • Bio Filet im ganzen kaufen, Bio Filet bestellen

    Bio Rinder Filet im Ganzen aus Österreich 2.200 g

     142,40
    auf meine Wunschliste
    auf meine Wunschliste
  • Bio Rumpsteak Kalbin kaufen, Bio Schweinefleisch online kaufen

    Bio Rinder Rumpsteak 300g = 1Stk.

     16,05
    auf meine Wunschliste
    auf meine Wunschliste

Bio Rindfleisch – die Spezialität:

Rindfleisch in Bio-Qualität bedeutet, dass das Fleisch nach den bestehenden EU-Bio-Richtlinie produziert wurde. Dazu gehört vor allem, dass das Rind natürliches Futter erhielt und tatsächlich aus dem Land stammt, das auf dem Siegel steht (Deutschland, Österreich, etc.). Das Rind darf keine Hormone, Antibiotika, etc. erhalten haben und das Futter nicht genetisch oder anderweitig verändert worden sein. Darüber hinaus bedeutet „Bio“, das das Bio Rindfleisch keine langen Transportwege hinter sich hat. Das Bio-Siegel garantiert gleichzeitig auch eine gesunde Umwelt. Ohne jeglicher Wachstumshormone und Massentierhaltung dauert es natürlich weitaus länger bis das Tier schlachtreif ist. Das hat seinen Preis. Ist dieser gerechtfertigt?

Bio Rindfleisch – Qualität hat ihren Preis

Wenn Tiere in ihrer natürlichen Umgebung uneingeschränkt aufwachsen können, sind sie stressfreier und glücklicher. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Qualität des Fleisches aus. Jedes Tier beansprucht dafür eine bestimmte Fläche. Das ist mit der Weide realisierbar. Aber dafür können auch nicht so viele Rinder gehalten werden, wie in einem Massenstall mit Abtrennungen. Darüber hinaus fehlt die natürliche Bewegung im Stall. Auf der Weide können sich die Rinder sehr gut bewegen, dadurch wird das Fleisch zarter und saftiger. Sie fressen nur Kräuter, Gras und Wildblumen.

Darüber hinaus werden Bauernhöfe, die das Bio-Gütesiegel tragen, regelmäßig überprüft. Die Kosten dafür müssen sie selbst tragen. Ein Rind natürlich zu züchten und aufwachsen zu lassen, braucht seine Zeit. Das ist ein weiterer Grund, warum das Fleisch teurer ist. In dieser Zeit können auch keine anderen Rinder nebenher gehalten werden. Auch in dieser Hinsicht sind die Bestimmungen sehr streng. Damit wird garantiert, dass die Rinder genau den Freiraum brauchen, um gesund heranwachsen zu können.

Bio Rindfleisch – Welche Vorteile hat Bio Rindfleisch?

  • Bio Rindfleisch schmeckt saftiger, zarter und lässt sich für viele verschiedene Köstlichkeiten, wie Lungenbraten, Steaks und Co verwenden.
  • Hochwertige Qualität, herzhaft, schmackhaft
  • Im Ganzen lässt sich Bio Rindfleisch sehr praktisch und lecker garen.
  • Für Familienfeiern wird Fleisch im Ganzen vielfach bevorzugt.
  • Gebraten lässt sich das Fleisch besser schneiden.
  • Es ist ein gutes Gefühl, einen Beitrag für die Umwelt und die Nachhaltigkeit geleistet zu haben.
  • Es ist schön, zu wissen, dass das Tier ein schönes Leben hatte.
  • Gerade zu den Festtagen kommen besondere Geschenke, auch Lebensmittel, besonders gut an. Das kann einzeln verpackt, schockgefroren und frisch, bereits zubereitet oder als Geschenkgutschein sein.
  • uvm

Bio Rindfleisch – die Verarbeitung:

Zwei Kriterien stehen an oberster Stelle, die die Qualität guten Fleisches definieren. Das sind die Herkunft des Fleisches und der Cut. Nicht jeder Zuschnitt ist für jede Art von Braten oder Gericht geeignet. Bio Rindfleisch trägt das Gütesiegel, das für die hochwertige Qualität steht.

Einer der beliebtesten Teile ist der Lungenbraten. Dabei handelt es sich um einen Teil des hinteren Viertels des Rindes, das auch als Trioler Schossen, Lende oder Roastbeef bezeichnet wird. Die Schnittführung erfolgt entweder zwischen der 8. Und 9. Rippe oder der 11. Und 12. Rippe. Für Braten wird Bio Rindfleisch im Ganzen bevorzugt. Der Englische Braten oder das Roastbeef stellen die zweithäufigste Art der Zubereitung dar. Auf Rang 1 der Beliebtheitsskala steht allerdings das Steak (T-Bone, Sirloin-Steak, Porterhouse-Steak oder Club Steak).

Ob das Bio Rindfleisch vom Kalb, der Kuh oder dem Ochsen genommen wird, spielt vor allem beim Geschmack eine Rolle. Bio Kalbfleisch ist sehr zart und wird meistens gedämpft. Üblicherweise wird das Fleisch der Kuh verwendet, da dieses auch zart, aber aromatischer ist. Bio Ochsenfleisch schmeckt am würzigsten, muss allerdings aufgrund der Fasern etwas länger garen. Wird Bio Rindfleisch vor Ort frisch schockgefroren und verpackt und innerhalb von ein oder zwei Tagen zugestellt, lässt es sich bei -6 °C locker zehn Tage im Kühlschrank halten. Frischequalität ist zu jeder Zeit garantiert.

Bio Rindfleisch – die Verwendungsarten:

Ein schöner Braten aus dem Backrohr ist sehr beliebt. Ist er kalt, kann er gut zerteilt und für Aufschnitte, kalte Platten und Co verwendet werden. Darüber hinaus gibt es immer schön viel Saft, sodass es für Knödel oder Reis mit Saft reicht. Würstel mit Saft und Brot sind ebenfalls sehr beliebt (Weihnachten, Silvester). In Deutschland wird der Bio Rindfleisch Braten im Ganzen gerne mit der klassischen Remoulade genossen.

Bio Rindfleisch wird aber auch gerne für alle Arten von Steaks, wie zum Beispiel

Porterhouse-Steak,
• Club Steak,
T-Bone sowie
Sirloin-Steak.

Dabei spielen jedoch der Schnitt sowie die Zubereitungsart eine entscheidende Rolle. Im Prinzip werden in Europa am liebsten die Varianten „rare“, „medium“ und „well-done“ genutzt. Richtig blutig mag fast niemand sein Steak. Die beliebteste Variante ist zartrosa.

Vorteile von Bio Rindfleischs als Steak:

  • Rasche, einfache Zubereitung, gute Portionierung
  • Die meisten Erwachsenen legen Wert auf Qualität statt Quantität.
  • Das Bio Rindfleisch in Steak-Form eignet sich daher perfekt für Grillpartys der Erwachsenen, Junggesellenabschiede, etc.
  • Steaks werden kurz angebraten, so wird der Saft im Fleisch eingeschlossen.

Bio Rindfleisch – Pairings:

Bio-Rindfleisch ist Premium-Fleisch, das sehr gut zu Kartoffeln, Reis und Knödeln passt. Zum Braten eigenen sich vor allem Kartoffelpüree, Kartoffelgnocchi, Kartoffelsalat, Pommes frites und Gemüse- oder Champignonreis. Als Steak auf dem BBQ-Grill verlangt das Fleisch nach Soßen und gegrilltem Gemüse, Salaten und Folienkartoffeln. Frische, bunte Salate mit viel Joghurt-Dressing sind daher sehr beliebt. Für das Fleisch selber werden scharfe Chili- oder Jalapeno-Soßen sowie würzige Knoblauch- und Kräutersoßen bevorzugt. Rauchige, salzige, herbe und würzige Biere bzw. Whiskys harmonieren gut mit feurig scharfem Fleisch. Süße Getränkenoten passen eher zu weniger gewürztem Fleisch.

Wichtig! Die Zutaten müssen miteinander harmonieren. Kein Gewürz darf das andere dominieren.

Bio Rindfleisch – die Zubereitung:

Bio Rindfleisch wird gerne für Braten, wie zum Beispiel Beef Wellington, oder auch für Beef Tatar verwendet. Für Steaks, Carpaccio oder Ragouts wird das Fleisch geschnitten. Für Braten Varianten ist es notwendig, das Fleisch scharf anzubraten. Vormarinieren und dann im Kühlschrank anziehen lassen empfiehlt sich für BBQ Steaks.

Bio Rindfleisch – die Highlights jeden Festes

Bio-Rindfleisch Steak mit Pfeffersoße und Erdäpfelflan: Ein Steak mit ca. 180 g eine Stunde vorm Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Mit Olivenöl bestreichen und auf dem Grill auf jeder Seite ca. 2 bis 3 Minuten scharf anbraten. Rasten lassen und mit Pfeffer und Meersalz würzen. 320 g Kräutereitlinge der Länge nach schneiden und in der heißen Pfanne mit Olivenöl und Knoblauch anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schalotten schälen und würfeln, die Pfefferkören dazugeben und in Butter anbraten. Das Ganze mit Rotwein ablöschen und reduzieren. Mit 200 ml Rindsuppe aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen. Maisstärke mit Wasser verrühren und die Soße damit binden, mit Schlagobers verfeinern und mit Salz abschmecken.

500 g Erdäpfel schälen und in Salzwasser kochen. Danach mit einer Presse in eine Schüssel pressen. 2 Dotter, 50 ml Sahne, Butter, Maizena und Parmesan dazugeben und vermischen. Mit Salz, Trüffel, Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken. Das Eiweiß von 2 Eiern wird zu Schnee geschlagen und unter die Kartoffelmasse gehoben. Die Kartoffelmasse wird in eine gebutterte, feuerfeste Form gefüllt und im Backrohr bei 160 C ca. 40 Minuten backen (bis die Masse aufgegangen ist und eine schöne Farbe hat). Das Steak mit der Pfeffersoße, den Kräuterseitlingen und dem Erdäpfelflan servieren.

800 g Bio Rindfleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. 1 Bund Suppengrün putzen, waschen, schälen und schneiden. 3 Zwiebeln schälen und schneiden. Den Ofen auf 160 °C vorheizen. Öl im Bräter erhitzen, Fleisch darin rundherum anbraten, das Gemüse und die Zwiebeln dazugeben. 2 – 3 Minuten andünsten, etwas Zucker und Tomatenmark dazugeben. Alles ca. 2 Minuten anbraten. 400 ml Rinderbrühe dazugeben und aufkochen. Den Braten ca. 1, 5 Stunden zugedeckt schmoren lassen. Den Braten herausnehmen und den Sud durch ein Sieb drücken. Braten wieder in den Bräter geben und zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und 1-2 EL Soßenbinder binden.

Bio Rindfleisch – Tipps und Tricks:

  • Bio Rindfleisch eignet sich hervorragend für den Grill oder Backofen. Das Fleisch sollte nach dem Grillen auf alle Fälle in einer Folie ruhen. So kann sich der Bratensaft im Fleisch sammeln.
  • Bio-Rindfleisch soll mit Meersalz statt normalem Salz eingerieben werden. Dieses ist aromatischer.
  • Vor dem Grillen sollte Bio-Rindfleisch immer ca. 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank genommen werden.

Regionales BIO Rindfleisch – Lieferung binnen 24 Stunden:

Die Lieferung Ihrer Regionalen BIO Rindfleisch Bestellung erfolgt binnen 24 Stunden, bei garantierter Kühlkette. Das Regionale BIO Rindfleisch wird in eigener Kühlbox mit speziellen Kühlakkus – für beste & frische Qualität – angeliefert! Nähere Informationen erhalten Sie unter Versand!

Unser exklusives Fleischsortiment neben dem Regionalen BIO Rindfleisch:
Entdecken Sie unser exklusives Fleischsortiment wie Steaks, T-Bone Steak, Rib Eye Steak, Prime Rib Steak, Dry Aged Beef, Dry Aged Steak, Cult Beef aus Österreich, TXOGITXU Rindfleisch, Wagyu Beef bzw. Wagyu Rind, Kobe Rind, Kobe SteakBlack Angus Rindfleisch, Tafelspitz, Beiried, Roastbeef, Lungenbraten, Rumpsteak, Tomahawk Steak, Rinderfilet, Duroc Schwein, Mangalitza Schwein, Iberico SchweinKalbfleisch, Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch, Exotenfleisch (Känguru, Krokodil und Straußen Fleisch) im Wiesbauer Gourmet Online Shop! Hier finden Sie alle aktuellen exklusiven Angebote sowie unsere gelingsicheren Sous Vide Produkte!

Besuchen Sie uns auf Facebook oder Instagram!

Jetzt telefonisch bestellen!
0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer.zurück zum Shop
      zurück
      zurück