• Rindersteak online kaufen ✓ RibEye Steaks ✓ T-Bone ✓ Tomahawk ✓ Porterhouse ✓ Rumpsteaks ✓ Hüftsteaks ✓ Flanksteaks, uvm online bestellen. Schnell geliefert

Flat Iron Steak online kaufen im Shop

Das Flat Iron Steak wird aus dem oberen Bereich der Rinderschulter geschnitten. Der Cut gehört zu den Newcomern unter den Steaks: So richtig bekannt wurde er erst um das Jahr 2000.
Bei diesem recht neuen Cut wird stets die innen liegende Sehne entfernt. Das macht den Zuschnitt zum hervorragenden Grillgut und perfekten zum Kurzbraten. Letztendlich ist die Form des Flat Iron Steaks verantwortlich für seinen Namen: Die Amerikaner erinnert seine Form an ein altes Bügeleisen, wer es allerdings in Großbritannien ordern will, sollte besser die Bezeichnung Butlers Steak wählen – dann klappt es auch mit dem richtigen Zuschnitt. In Neuseeland und in Australien heißt es übrigens Oyster Blade Steak. In Österreich heißt das Flat Iron Schulterscherzl und in Deutschland auch Mittelbug.
Flat Iron Steaks sind intensiv und fein marmoriert. Deshalb bleibt es beim Braten oder Grillen so herrlich saftig. Wiesbauer-Gourmet.at liefert die perfekten Flat Iron Steaks: Schnell geliefert und in bester Qualität – und nach dem Braten zart und sehr aromatisch.

Flat Iron Steak / Schulterscherzl online kaufen!

✓ schnelle Lieferung ✓ top Preis / Leistung ✓ GRATIS Versand ab  99,- für Österreich und Deutschland!

  • Rinder Flat Iron Steak, Rinder Flat Iron Steak USA, Rinderschulter, Schulterscherzel, Schaufelstück, Mittelbugstück, Rinder Flat Iron Steak, Rinder Flat Iron Steak USA

    Rinder Flat Iron Steak USA 800g = 2Stk.

     52,71
    auf meine Wunschliste
    auf meine Wunschliste

Flat Iron Steak – der Cut für Durchblicker

Flat Iron Steak – der Cut für Durchblicker

Eigentlich haben viele das Flat Iron Steak längst schon gegessen, wahrscheinlich als Rinderbraten oder als Sauerbraten – fraglich ist nur, ob es so zum Steak geeignet war.
Das Flat Iron Steak wird aus dem sogenannten Schaufel- oder Schildstück geschnitten, das im Englischen Top Blade Roast heißt. Der Cut liegt direkt am Schulterblatt und ist regulär in seiner Mitte von einer Sehne durchzogen. Diese Sehne ist beim Braten durchaus gewünscht, sie wird beim Schmoren weich und die Soße kann schön abbinden. Will man daraus nun ein Steak machen, trennt man das Stück entlang der Sehne und pariert sie, um zwei schöne flache Steaks zu bekommen: Flat Iron Steaks.
Dabei fällt eines der beiden Steaks um etwa ein Drittel kleiner aus, weil die Sehne nicht ganz komplett durchläuft, sondern auf einer Seite nach außen abbiegt – und die Optik erinnert an ein flaches Bügeleisen, Flat Iron.

Flat Iron Steak – die ideale Zubereitung, der beste Geschmack:

Vor dem Genuss kommt die richtige Zubereitung Ihrer Flat Iron Steaks von Wiesbauer-Gourmet. Sie sind ideal zum Kurzbraten geeignet, deshalb werden sich alle Grill-Fans beeilen, ihren Gas- oder Kohlegrill anzuwerfen. Beefer oder Feuerplatten sind ebenfalls gut geeignet. Letztere bieten den Vorteil, eine schöne, gleichmäßige Kruste zu erzeugen.
Also gilt es, das Fleisch von beiden Seiten scharf anzubraten, um viele Röstaromen zu erhalten. Dann folgt eine indirekte Ruhezeit. Über eine Kerntemperatur von 54 °Celsius sollte man nicht hinausgehen, 52 ° Celsius sind ideal bei der Zubereitung des kurzfaserigen Fleisches.
Ist Ihr Flat Iron Steak zubereitet, werden Sie vom intensiven Geschmack, dem Duft und allen Aromen regelrecht begeistert sein. Sie bekommen wunderbar mürbes Fleisch mit einem kernigen Biss, das besonders saftig ist. Es erinnert durchaus an ein gutes Roastbeef – empfehlenswert ist es, die Steaks in der Vorbereitung mit einem guten Meersalz einzureiben. Dann noch etwas Öl, diverse Steakpfeffer oder andere Gewürze sind durchaus verzichtbar. Genießen Sie den wunderbaren Eigengeschmack Ihres Flat Iron Steaks nach einer vergleichsweise kurzen Grillzeit.

Flat Iron Steak aus der Pfanne

Flat Iron Steak aus der Pfanne

  • Nehmen Sie Ihr Flat Iron Steak rechtzeitig aus dem Kühlschrank, schneiden Sie es von beiden Seiten leicht an. Reiben Sie das Fleisch mit Ihrem Lieblings-BBQ-Gewürz ein und lassen Sie es noch für etwa eine halbe Stunde weiter ruhen.
  • Braten Sie Ihr Fleisch nun bei hoher Hitze in der Pfanne scharf an. Nach etwa zwei bis drei Minuten werden die Steaks gewendet und von der anderen Seite ebenfalls zwei bis drei Minuten gebraten. Das Fleisch noch einmal wenden und den Bratvorgang wiederholen.
  • Nach zehn, elf Minuten sollten Ihre Steaks medium rare sein. Dabei sollte die gemessene Kerntemperatur 54 °C betragen.
  • Im Anschluss an den Bratvorgang stellen Sie Ihre Steaks für etwa Minuten zum Ruhen zur Seite. So können sich die Fleischsäfte gut verteilen.
  • Vor dem Servieren werden die Flat Iron Steaks quer zur Faser aufgeschnitten.

Ob vom Grill oder aus der Pfanne: Flat Iron Steaks lassen sich wunderbar schnell und kurz anbraten und liefern tolle Aromen und großen Fleischgenuss. Zum Würzen eignen sich klassisches Meersalz, Pfeffer und auch Rosmarin und BBQ Gewürze – auch eine Chimichurri-Marinade ist beliebt.
Chimichurri Soßen haben argentinische Wurzeln. Viele verschiedene Kräuter bilden die Basis der beliebten Grillsoße, die sich leicht selbst machen lässt.

Flat Iron Steak – Rezept Chimichurri Soße

Zutaten:

  • ½ Limette
  • 2 Bund Petersilie, glatte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • 1 Chili oder Chilipulver
  • Pfeffer, schwarz
  • Salz
  • Thymian, getrocknet
  • Oregano, getrocknet
  • 1 Lorbeerblatt
  • Olivenöl

Zubereitung:

  • Die ganze Petersilie, die Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken und dann in einen Mörser geben.
  • Jetzt den Saft einer halben Limette zugeben und alles anschließend sorgfältig zerdrücken.
  • Nun die entstandene Masse mit dem Olivenöl aufgießen, bis sich eine dickflüssige Konsistenz herausgebildet hat. Sie ähnelt einem Pesto.
  • Anschließend kommen noch die übrigen Gewürze, also Thymian, Pfeffer, Salz, Chili und Oregano dazu.

Wenn Sie möchten, fügen Sie noch eine gehackte, kleine rote Chili dazu – für den größeren Schärfe-Kick.
Hergestellt haben Sie übrigens nun Chimichurri verde. Die rote Variation, Chimichurri rojo, wird mit Tomaten oder frischen, roten Paprika angemischt. Die Trendsoße braucht ebenfalls etwas Ruhezeit, damit sich alle Aromen gut verbinden können. Deshalb kann man sie auch gut am Vortag zubereiten.

Flat Iron Steak – die besten Beilagen!

Zum Flat Iron Steak passen wunderbar in Olivenöl marinierter Schafskäse und getrocknete Tomaten, aber auch Kartoffeln, Salate und Baguette. Ein Geschmackserlebnis ist ein italienischer Brotsalat wie im folgenden Rezept.

Rezept: Flat Iron Steak mit Panzanella

Panzanella ist ein delikater Brotsalat nach italienischem Rezept.

Zutaten für vier Personen:

4 Flat Iron Steaks
Meersalz

Für den Brotsalat Panzanella:

  • 250 g Ciabatta, vom Vortag
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 Tomaten, groß, voll ausgereift
  • 4 Paprika, rot oder gelb, halbiert und entkernt
  • 100 g Gurke, entkernt und gewürfelt
  • 1 Zwiebel, rot, fein gehackt
  • 2 EL Kapern
  • 8 Sardellenfilets, in Öl, abgetropft, fein gehackt
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 4 EL Rotweinessig
  • Pfeffer
  • Salz
  • Basilikum, frisch, zum aus garnieren
  • Das Brot für die Panzanella in zwei bis drei Zentimeter große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Tomaten vierteln und ihren Saft dabei auffangen. Die Tomatenviertel mit einem Teelöffel entkernen, zum Brotsalat geben.
    Brotmischung mit dem aufgefangenen Tomatensaft und mit Olivenöl beträufeln, gut mischen und für eine halbe Stunde zum Ziehen beiseitestellen.
  • Backofen oder Grill vorheizen. Paprika auf ein Backblech legen und zehn Minuten grillen, bis die Haut beginnt, schwarz zu werden.
  • Paprika in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und dann abkühlen lassen. Die abgekühlten Paprika enthäuten und in kleine Würfel schneiden.
  • Sardellenfilets, Zwiebel, Paprika Gurke und Kapern unter die Brotmischung heben. Alles mit Balsamico- und Rotweinessig beträufeln, mit Pfeffer, Salz und Olivenöl abschmecken.
    Den Salat mit frischem Basilikum garnieren.

Nachdem die Flat Iron Steaks zubereitet wurden, wird der Brotsalat auf Tellern angerichtet. Die Tranchen von den Steaks auf dem Brotsalat platzieren.

Flat Iron Steak– Lieferung binnen 24 Stunden bzw. zum Wunschtermin

Die Lieferung Ihres Flat Iron Steaks erfolgt innerhalb von 24 Stunden bei Bestellung von MO-DO jeweils bis 12 Uhr. Die Einhaltung der Kühlkette ist dabei stets garantiert. Denn wir versenden Ihr Flat Iron Steak in unserer Wiesbauer-Gourmet-Box mit speziellen Kühlakkus. Für Frische und beste Qualität!

Nähere Informationen zu allen Fragen rund um Versand und Zustellung – wie zum Beispiel Wunschliefertermin, Liefertag bei Bestellung am Wochenende u. v. m. – finden Sie hier.

fleisch online kaufen, steaks kaufen, steaks bestellen, steaks online kaufen

Unser exklusives Fleischsortiment neben dem Flat Iron Steak:
Entdecken Sie unser exklusives Fleischsortiment wie Steaks, Flank Steak, T-Bone Steak, Rib Eye Steak, Prime Rib Steak, Dry Aged Beef, Dry Aged Steak, Cult Beef aus Österreich, TXOGITXU Rindfleisch, Rindersteak, Wagyu Beef, Black Angus Rindfleisch, Tafelspitz, Beiried, Roastbeef, Lungenbraten, Rumpsteak, Rinderbraten, Tomahawk Steak, Porterhouse Steak, Kobe Rind, Kobe Steak, Rinderfilet, Duroc Schwein, Mangalitza Schwein, Iberico Schwein, Schweinslungenbraten, Spare Ribs, Schopfbraten, Schweinebraten, Kalbfleisch, Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch, Exotenfleisch (Känguru, Krokodil und Straußen Fleisch) sowie Wildfleisch, Pulled Pork, Burger und Sous Vide im Wiesbauer Gourmet Online Shop! Hier finden Sie alle aktuellen exklusiven Angebote!

Besuchen Sie uns auf Facebook oder Instagram!

Call Now ButtonJetzt telefonisch bestellen!